Bad Rehburg Loccum Münchehagen Rehburg Winzlar

Herzlich Willkommen bei der
Freiwilligen Feuerwehr Rehburg-Loccum

Bad Rehburg Loccum Münchehagen Rehburg Winzlar




Winzlar wird Lagermeister

Auch in diesem Jahr fand in Rehburg-Loccum wieder das jährliche Stadtzeltlager der Jugendfeuerwehren statt. Ausrichter war diesmal die Feuerwehr Rehburg. Von Freitag bis Sonntag sollte den Jugendlichen wieder einiges geboten werden. Bereits um 17 Uhr begrüßte Stadtjugendfeuerwehrwart Tristan Müller die angereisten Jugendlichen und ihre Betreuer. Er wünschte sich für die Veranstaltung einen harmonischen Verlauf, gutes Wetter und erfolgreiche Wettkämpfe. Er bedankte sich im Voraus bei allen Helfern, Sponsoren und Organisatoren insbesondere beim Förderverein der Stadtkinder-und Jugendfeuerwehr sowie der Bäckerei Wulf aus Rehburg. Auch Stadtbürgermeister Martin Franke wünschte den angereisten Jugendfeuerwehrmitgliedern viel Spass und vor allem gutes Wetter. Nach kurzer Begrüßung und anschließendem Abendessen, war für den Freitagabend der Orientierungsmarsch vorgesehen. Traditionell werden hierzu auch die Kinderfeuerwehren des Stadtgebietes eingeladen. Leider folgten in diesem Jahr nur die „roten Küken“ aus Münchehagen der Einladung, hatten aber auch allein viel Spaß am Orientierungsmarsch. Bei den „größeren“ setzte sich die gastgebende Jugendfeuerwehr aus Rehburg vor den Kameraden/innen aus Loccum, Münchehagen, Winzlar und Bad Rehburg durch. Am Samstag stehen jedes Jahr die sportlichen Wettkämpfe im Vordergrund. So konnten sich bei den über 14jährigen sowohl beim Volleyball als auch im Tischtennis die Jugendlichen aus Winzlar gegen ihre Konkurrenten durchsetzen. Lediglich beim Fußball mussten sie sich den Speilern aus Loccum geschlagen geben. Bei den bis 14jährigen setzten sich die Gruppe aus Winzlar beim Völkerball, die Jugendlichen aus Loccum beim Tischtennis und die Münchehäger beim Fußball durch. Pünktlich zum Beginn des schlechten Wetters waren alle Sportwettbewerbe abgeschlossen. Aber auch vom Regen ließen sich die Kinder und Jugendlichen ihre Laune nicht verderben und so wurden kurzerhand alle anderen Aktivitäten entweder im Regen oder in der Fahrzeughalle der Rehburger Feuerwehr durchgeführt. Am Sonntag stand dann der eigentlich wichtigste Wettbewerb für die Jugendlichen auf dem Plan. Der Bundeswettbewerb sollte bei nicht optimalen Witterungsbedingungen noch einmal alles von den Jugendlichen abverlangen. Hier konnte die Jugendfeuerwehr Rehburg ihren Heimvorteil nutzen und verwies Loccum, Winzlar, Münchehagen und Bad Rehburg auf die folgenden Plätze. Um 14 Uhr konnte Tristan Müller dann endlich die heißersehnte Siegerehrung vornehmen. So konnte er Kristof Meier aus Winzlar bei den unter 14jährigen und der Dauergewinnerin Sandra Papmeier aus Münchehagen bei den über 14jährigen zum 1.Platz im Schlauchrollen gratulieren. Den Pokal für das beste Schiessergebnis bei den Betreuern konnte Tristan Müller dann gleich behalten. Er siegte vor Tobias Kräft und Kai-Uwe Götzinger. Alle drei Betreuer gehören zur Jugendfeuerwehr Münchehagen. Für die Jugendlichen kam dann der große Moment, in dem der Lagermeister verkündet wird. Dieser setzt sich aus allen einzelnen Wettbewerben am Wochenende zusammen. Gratulieren konnte Müller in diesem Jahr der Jugendfeuerwehr Winzlar, die die Jugendlichen aus Loccum, Münchehagen, Rehburg und Bad Rehburg hinter sich ließen.


Fanta-Spielplatzinitiative 2014: Aller guten Dinge sind 3 !

Das Jugendzentrum „Alte Schule Loccum“ hat sich beworben.

 

Die Fanta-Spielplatzinitiative geht in die 3. Runde und die Stadt Rehburg-Loccum ist wieder mit einer Bewerbung dabei. Aber: diesmal gibt es 433 Mitbewerber!

 

Im Jahr 2012 hatte sich der Spielplatz „Alte Schule Loccum“ an dem Wettbewerb beteiligt, und mit einem hervorragenden 10. Platz unter bundesweit 230 Bewerbern 5.000 € für die Spielplatzsanierung am Jugendzentrum gewonnen!

 

Mit diesem Geld wurde begonnen, das Außengelände am Jugendzentrum „Alte Schule“ zu gestalten. Es entstanden eine gut begehbare und bespielbare Wiese und für Jugendliche ein Basketballkorb, eine Feuer- und Sitzstelle und ein Volleyballfeld. In das Jugendzentrum kommen jedoch mehr und mehr jüngere Kinder. Anders als über Kinder und Jugendliche gesprochen wird, sind diese nicht nur gerne drinnen an den unterschiedlichen Medien, sondern wollen viel und gerne draußen toben. Das Gelände lädt gerade die Kleineren dazu nur sehr bedingt ein. Bislang wird die tolle Wiese zum Fangen spielen genutzt oder Spiele wie „Wikingerschach“ gespielt. Spielgeräte für Jüngere sind leider keine vorhanden.

 

 

 

Es soll kein Spielplatz im eigentlichen Sinn entstehen, sondern ein „BEWEGUNGS(T)RAUM“. Eine Rutsche und ein Sandkasten sind nicht vorgesehen, denn das gibt es an vielen tollen öffentlichen Spielplätzen auch. Das Jugendzentrum spezialisiert sich im ganzen Programm auf das Thema „Bewegungsvielfalt“. Dementsprechend sind auch die neuen Geräte geplant. Sie sollen einladen, sich zu bewegen und viel Spaß dabei zu haben. Je nach Höhe eines möglichen Gewinnes, soll hier im Laufe der Zeit ein Bewegungspark entstehen, der einen kleinen Kletterpark mit Kletternetz, Wackelbalken, Strickleiter und Freeclimbingwand beinhaltet, Balancestämme, Orte zum Verstecken, u.v.m. Viel Platz für Kinder, aber auch gleichzeitig für die Jugendlichen zum Austoben, Klettern und Ausprobieren.


Auf diese Weise wird vielfältig die Motorik, Fitness und Kraft gestärkt, in aller erster Linie macht es aber Spaß, sich zu bewegen.

 

Nachdem sich im vorherigen Jahr der Spielplatz „Loccumer Straße“ (neben dem Kindergarten Münchehagen) am Wettbewerb beteiligt hatte und dabei eine Netzbank gewann, tritt dieses Jahr also erneut der Spielplatz „Markstraße 12“ an, um einen dieser attraktiven Preise zu gewinnen:

  • Platz   1 -     3:          je 10.000 €
  • Platz   4 -   20:          je   5.000 €
  • Platz 21 - 100:         je 1 Spielelement für 1.000 €

 

Ziel ist dabei eindeutig die Platzierung unter den Top 20!

 

Jetzt ist die Mobilisierung der Fans gefragt: Vom 12. Mai bis 12. Juni 2014 kann Jedermann auf dem Facebook-Profil der Initiative www.facebook.com/fantaspielspass sowie unter http://spielplatzinitiative.fanta.de einmal täglich seine Stimme für seinen Lieblingsspielplatz abgeben.

 

Die Stimmabgabe ist nur vom 12.05.-12.06.2014 möglich.

 

Das Team der Jugendpflege freut sich sehr über jeden, der mit abstimmt. Bitte teilt den Link, gebt ihn an Freunde weiter, macht ihn im Sportverein, im Häkelkreis und in der Kegelgruppe bekannt und klickt täglich für das Jugendzentrum. Einfacher kann man nicht „spenden“. Nur durch die Klicks kann das Jugendzentrum eine Menge gewinnen.

 

Ansprechpartner:

Die Stadtjugendpfleger Maren Janik und Jens Brunschön (Tel. 0 57 66/ 94 20 29) bzw. im Rathaus Birgit Völlers (Tel. 0 50 37 / 97 01-42).

 

Jede Stimme zählt! Wir zählen auf eure/Ihre Mithilfe!

Deutscher Jugendfeuerwehrtag in Stadthagen - Programmübersicht

                    

Eröffnungskonzert DJF-Tag mit der Big Band der Bundeswehr

          

        
<<< ältere Beiträge